Mai 17

Was ist ein Lead-Magnet + die besten 10 Beispiele

Lead-Generierung, E-Mail Marketing, Funnels

0  comments

Lead-Magneten gibt es schon genauso lange, wie es Online-Marketing gibt. Sie dienen dazu, die Verbindung zwischen dir und den Besuchern deines Online-Auftritts zu verfestigen. 

Die Idee dahinter ist: Du bietest deinen Besuchern ein kostenloses Produkt im Tausch gegen ihre Kontaktdaten an. Das ist ein bewährter und effizienter Weg, um Abonnenten für deine E-Mail Liste zu gewinnen. Das Beste ist: es ist wirklich ganz einfach für jedermann umsetzbar!

In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du über Lead-Magneten wissen musst. Und am Ende gibt es zehn Ideen, mit denen du super Leads generieren kannst und einige Tipps für das Erstellen von Lead-Magneten.

Was ist ein Lead-Magnet?

Ein Lead-Magnet (oder auch Freebie) ist ein kostenloses Produkt, was du den Besuchern deiner Website oder deines Blogs im Tausch gegen ihre Kontaktdaten anbietest. Neben der E-Mail-Adresse können auch weitere Informationen (Name, Telefonnummer, Stellenbezeichnung, Unternehmen etc.) interessant für dich sein. Achte darauf, dass du die Daten im Rahmen der DSGVO erfasst. Deinen Usern muss klar sein, dass sie sich mit dem Download des Lead-Magneten gleichzeitig auch für deinen Newsletter anmelden. 

Lead-Magneten sind ein bewährter und effizienter Weg, um Abonnenten für deine E-Mail Liste zu gewinnen.

Die Besucher deiner Website schenken dir ihre Daten nicht einfach so. Du musst ihnen im Gegenzug etwas bieten, was einen Vorteil für sie hat. Ein guter Lead-Magnet besitzt folgende Eigenschaften:

  • Problemlösung: Menschen besuchen deine Website, weil sie ein Problem haben. Wenn der Lead-Magnet ihnen bei der Problemlösung hilft, lassen sie gern ihre Kontaktdaten da und freuen sich auf den zukünftigen Newsletter 🙂
  • Mehrwert: Nur wenn deine Kunden einen Vorteil für sich sehen, schenken sie dir ihre Daten und werden zur Leads.
  • Relevanz zum eigenen Angebot: Biete nur Hilfe für Probleme an, die du auch wirklich lösen kannst.
  • Sofortige Verfügbarkeit: Wenn der User seine Kontaktdaten eingegeben hat, muss er das Produkt direkt im Austausch bekommen.  

In welcher Form kann ein Lead-Magnet angeboten werden?

Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Alles was technisch möglich ist, kannst du den Besuchern deiner Website anbieten. Schaubilder, Poster, Anleitungen, Videos, White-Paper und E-Books sind nur die bekanntesten Lead-Magneten. Schau dir unsere zehn Beispiele am Ende des Artikels an, um noch mehr Inspiration zu bekommen. 

Ein konvertierender Lead-Magnet löst das Problem deiner Kunden.

Mit Tools, wie Mautic können deine Lead-Magneten problemlos mitverwaltet werden. Mit dieser Software und den folgenden Beispielen werden deine Online-Marketing Kampagnen zu einem echten Erfolg. 

Du möchtest noch mehr Beispiele haben? Bitteschön:

und hol dir dein Workbook
50 Ideen für Lead-Magneten.

Was ist ein Lead-Magnet + die besten 10 Beispiele 1

Warum funktionieren Lead-Magneten so gut?

Durch Lead-Magneten kannst du deine Expertise unter Beweis stellen und die Besucher deiner Website von deinen Fähigkeiten überzeugen. Einerseits setzt du dich bei der Erstellung der Lead-Magnete noch einmal intensiv mit der Materie auseinandern, andererseits profitieren deine Kunden von diesem Wissen.

Deine Kunden bekommen einen Mehrwert, ohne dafür Geld zu bezahlen. Du bekommst die Kontaktdaten deiner Kunden und kannst so mit ihnen in Kontakt treten und dein Business und deine Produkte nachhaltig bewerben. 

Was musst du wegen der DSGVO beachten?

Lead-Magneten und DSGVO – passt das denn überhaupt zusammen? Ja, auf jeden Fall! Allerdings muss den Usern klar sein, dass sie ihre Kontaktdaten gegen ein Produkt tauschen und du sie später wieder kontaktieren darfst (und wirst). Wenn die Besucher deiner Homepage dir dein Einverständnis dafür geben, bist du rechtlich auf der sicheren Seite. 

10 moderne Lead-Magneten, die wirklich funktionieren

Es gibt unzählige Ideen und Möglichkeiten um Lead-Magneten einzusetzen. Wir haben zehn Beispiele ausgewählt, die sich in der Praxis bewährt haben und auch wirklich funktionieren! Alle hier aufgelisteten Beispiele sind ganz einfach mit dem E-Mail-Tool Mautic verknüpfbar.

1. Studien aus deiner Branche

Wenn du selbst eine relevante Studie durchgeführt hast, ist das Gold wert. Die Ergebnisse interessieren viele Menschen und so kommst du ganz einfach an Leads! Auch wenn du selbst keine Studie erstellt hast, kennst du sicher die neuesten Analysen und Trends aus deinem Fachgebiet. Hier hast du die Möglichkeit beispielsweise zwei Studien zu vergleichen oder mehrere Trends auf ihre Zukunftsfähigkeit zu analysieren. 

2. Templates (Vorlagen)

Für Templates gibt es viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Das kann eine Vorlage für deinen Newsletter sein, ein Muster-Vertrag oder coole Filter für deine Instagram Bilder. Wann und wo genau du Templates nutzen kannst, hängt von deiner Branche und den Problemen und Bedürfnissen deiner Zielgruppe ab. 

3. Quizzes & Umfragen

Ein kleines Quiz macht Spaß und für eine nützliche Auswertung geben die meisten Menschen gerne ihre E-Mail-Adresse. Die Informationen, die sie preisgeben, kannst du verwenden, um individuell zugeschnittene Goodies zu verschicken.

Das kann z.B. ein Trainingsplan sein. Passend dazu, ob die befragte Person Abnehmen oder Muskelmasse aufbauen möchte, ob sie ein Mann oder eine Frau ist, wie oft sie trainieren kann… schickst du ihr einen entsprechenden Trainingsplan, der auf ihre Ziele und Wünsche ausgerichtet ist.

4. Rabattcodes 

Ein kleines Dankeschön in Form eines Rabatt-Codes (Coupon) ist immer gerne gesehen.

Der Besucher deiner Website hat den Anreiz etwas zu kaufen, schließlich ist es nun günstiger, und du hast die Möglichkeit etwas zu verkaufen, deinen Kunden von dir zu überzeugen und im Anschluss die Beziehung auszubauen. 

5. Software

Ein spezielles Computerprogramm kannst du perfekt als Lead-Magnet verwenden. Dabei reicht es, wenn du eine Test-Version für einen bestimmten Zeitraum anbietest oder die Vollversion auf einige Basisfunktionen begrenzt. So bekommen deine User einen ersten Eindruck für das komplette Produkt und sind gleichzeitig schon als Lead registriert.    

6. Checklisten

Checklisten sind super Lead-Magnete. Alle wichtigen Punkte eines Themas werden simpel erklärt, zusammengefasst und übersichtlich dargestellt. Binnen weniger Momente verstehen die Besucher deiner Website ein komplexes Problem, den Erfolg gibts augenblicklich. Einfach klasse!

7. Webinar

Webinare sind erklärende Videos zu einem bestimmten Sachverhalt. Meistens finden Webinare live statt. Das bietet einen besonderen Anreiz für deine Kunden sich anzumelden, wollen sie den exklusiven Inhalt nicht verpassen. Natürlich steht dir im Nachhinein noch offen, das Video für alle Interessierten zur Verfügung zu stellen. Wenn du es als Exklusiv-Termin anbietest, sind die Chancen aber höher, dass du viel Traffic für dein Webinar bekommst.

8. Online-Kurs

Online-Kurse vermitteln schnell und anschaulich Wissen und Expertise. Die Besucher deiner Website können die Dateien wiederverwenden und du kannst leicht Inhalte aufeinander aufbauen. Als Lead-Magnet reicht dabei auch erst einmal ein kurzer Einstiegskurs, du musst nicht sofort dein gesamtes Portfolio offenlegen. Nach einer kurzen Einführung kannst du das weiterführende Online-Programm bestens verkaufen. 

9. Telefon-Coaching

Biete deinen potenziellen Kunden einen kostenlosen Erstkontakt per Telefon an. Du erfährst direkt etwas über das Problem, kannst dich gezielt darauf vorbereiten und persönlich mit deiner Expertise glänzen. Telefonisch hast du super Chancen dich positiv darzustellen, deinen Erstkontakt zu einem Lead weiterzuentwickeln und eine Grundlage für weitere Kommunikation auf allen Kanälen zu schaffen.

10. Challenges

Challenges gibt es in allen möglichen Bereichen: die 100-Push-Up-Challenge, einen Monat vegan leben oder effektiv für den nächsten Urlaub sparen. Das Ziel ist von Beginn an klar, aber der Weg, der zum Erfolg führt, den kennst nur du.

Meistens gibt es mehrere Teilnehmer einer Challenge, die Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig motivieren, um das Ziel zu erreichen. Nach dem Erreichen des ersten Ziels, kannst du perfekt mit weiterführenden Produkten oder Leistungen auf dem Erfolgserlebnis aufbauen. 

Du hast alles was du brauchst. Los geht’s! 

Lead-Magneten zu benutzen und passende E-Mail- und Multi-Channel-Kampagnen dahinter aufzubauen ist ganz einfach. Das einzige, was du dafür brauchst ist Vertrauen in deine eigene Expertise und ein intuitives und flexibles Marketing-Automation-Tool. Mit Mautic bekommst du exakt das Tool, was du benötigst, um richtig durchzustarten. 

Du hast noch nicht genug und möchtest noch mehr Anregungen? Dann:

und hol dir dein Workbook
50 Ideen für Lead-Magneten.

Was ist ein Lead-Magnet + die besten 10 Beispiele 1

Über den Author

Natalia Dziadus-Hammerschmied

You may also like

Wie du einen Sales-Funnel erstellst, der dir zufriedene Kunden bringt.

Omni-Channel-Marketing: und wie es dein Business stärkt

11 Lead-Generierung Maßnahmen, die auch 2020 wunderbar funktionieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind gekennzeichnet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}