Mai 15

Multi-Channel-Marketing: eine Top-Strategie für mehr Kunden und mehr Profit

Marketing-Automation, Multi-Channel Marketing

1  comments

Als Unternehmer beschäftigst du dich sicherlich schon seit einiger Zeit mit den verschiedensten Marketing-Strategien und hast auch wahrscheinlich die ein oder andere Methode ausprobiert. 

Schlussendlich möchtest du aber einfach nur wissen wie du:

  • deine potenziellen und bestehenden Kunden effektiv erreichst
  • wertvolle und langfristige Kundenbeziehungen aufbaust
  • neue Besucher in zufriedene Kunden verwandelst
  • das Chaos verschiedener Marketing-Kanäle in den Griff bekommst
  • die Kontrolle über alle deine Marketing-Tätigkeiten mit nur einer Software behältst

Und genau hier kommt das Multi-Channel-Marketing ins Spiel: eine Marketing-Strategie, die für jedes Unternehmen heutzutage nicht nur sinnvoll, sonder ein “Must-Do” ist:

Was ist Multi-Channel-Marketing?

Multi-Channel-Marketing ist eine Kommunikations- und Vertriebsstrategie. Über unterschiedliche Kommunikations- und Vertriebskanäle kannst du als Unternehmen deinen Endkunden mittels einer ausgeklügelten Marketing- oder Werbestrategie erreichen. Multi-Channel-Marketing bedeutet nachhaltige Kontaktpflege und Vertrauensaufbau bei B2B und B2C Kunden.

Die Grenze zwischen Multi-Channel und Omni-Channel-Marketing ist oft kaum erkennbar und somit fast bedeutungslos.

Multi-Channel-Marketing wird zusätzlich in direkte und indirekte Kommunikationskanäle aufgeteilt.  Bei einem direkten Kanal kommunizierst du aktiv und eben direkt mit deinem Kunden. Bestes Beispiel ist hierfür das klassische Ladenlokal. Ein indirekter Kanal kann zB. deine Website sein, auf der du deine Dienstleistungen oder deine Produkte vermarktest.

Multi-Channel-Marketing vs. Omni-Channel-Marketing

Ein typisches Beispiel für eine Multi-Channel-Vertriebsstrategie findest du beim Einzelhändler. Er betreibt parallel zu seinem Verkaufsladen einen Online-Shop. Beide Kanäle werden jedoch getrennt voneinander bespielt.  

Verfolgst du eine Omni-Channel-Srategie, setzt du den Fokus auf eine übergreifende Nutzung aller Kanäle. Das Ziel ist es dem Kunden immer und überall eine einheitliche Botschaft zu vermitteln und ihn mit für ihn aktuell relevanten Informationen zu versorogen. Sowohl offline, als auch online.

Meistenst ist jedoch die Grenze zwischen Multi-Channel und Omni-Channel-Marketing kaum erkennbar und somit fast bedeutungslos. Schlussendlich zielen beide darauf ab, deine potenziellen Kunden genau dort zu erreichen, wo sie sich gerade befinden und ihnen ein möglichst einheitliches Erlebnis zu bieten.

Online- und Offline-Maßnahmen

Die zur Verfügung stehenden Marketing-Maßnahmen sind vielfältig. Du kannst deine Kunden mit geeigneten Online-Maßnahmen oder auch mit bewährten Offline-Werbestrategien ansprechen. In unserer Tabelle haben wir dir einige Beispiele zusammengestellt.

Online-Strategien

  • SEO mit einem Blog
  • Suchmaschinen-Werbung mit Google ADs
  • Display-Marketing
  • Social-Media-Marketing, z.B. Facebook ADs
  • E-Mail-Marketing

Offline-Strategien:

  • Anzeigen in den Print-Medien
  • Sponsoring
  • Ausstellungen auf Messen und Events
  • persönliche Verkauf

Eine vollständige Multi-Channel-Marketing Strategie vereint beide Komponenten.

Wie kannst du Multi-Channel-Marketing umsetzen?

Wichtig ist es, dass du dir klare Ziele für dein Multi-Channel-Marketing setzt. Es ist nicht sinnvoll, dass du ohne Strategie alle möglichen Kanäle bearbeitest. Das ist nicht nur zeitintensiv, sondern birgt auch die Gefahr, dass du dich verzettelst und Zeit und Geld verlierst. 

Stell dir erstmal folgende Fragen :

1. Wer ist dein Wunsch-Kunde, auf welchen Kanäle ist er zu finden und auf welche Ansprache reagiert er? 

Sei da besonders sensibel und sprich die gleiche Sprache wie dein Kunde.

2. Über welche Vertriebskanäle kannst du dein Produkt b.z.w. deine Dienstleistung gut vermarkten und verkaufen?

Nutzt deine Zielgruppe überhaupt diesen Kanal? Passt die Art des Kanals zu deinem Produkt oder deiner Dienstleistung? Ist dein Produkt oder dein Service über den gewählten Kanal überhaupt vertriebsfähig?

3. Welche Ziele willst du aktuell verfolgen und welcher Kanal kann dich dabei wie unterstützen? 

Dein Blog kann z.B. einen primär informativen Charakter haben, dein Instagram-Account baut die Brand-Awareness (Markenbekanntheit) auf, dein Online-Shop verkauft deine Produkte, der Facebook-Messenger oder WhatsApp ermöglicht dir direkten Kontakt zu deinen potenziellen und bestehenden Kunden und dein Newsletter hält deine Fans stetig up-to-date.

4. Steht der Aufwand in einem ausgewogenen Verhältnis zum Nutzen der Strategie?

Erstens du musst und solltest nicht alles auf einmal machen. Zweitens, wiege ab welche Tätigkeiten dich beim erreichen deiner aktuellen Zielen momentan am meisten unterstützen. So wie dein Unternehmen Schritt für Schritt wächst, breitest du Schritt für Schritt deine Marketing-Strategie aus.

Nachdem du diese Fragen beantwortet hast, kannst du die richtigen Vertriebskanäle auswählen und eine sinnvolle Strategie erstellen. Nutze dabei von Anfang an die möglichen Synergien.

Beispiele für eine erfolgreiche Umsetzung von Multi-Channel-Marketing

Um Multi-Channel-Marketing erfolgreich ins Leben zu rufen, brauchst du auch entsprechende Tools. Tools, die dir dabei helfen den Überblick über deine Strategien und deren Umsetzung zu behalten. Tools, die selbst über ein Palette an Möglichkeiten verfügen und zusätzlich weitere, spezialisierte Programme reibungslos mit hinein integrieren.

Du kannst deine Kunden mit geeigneten Online-Maßnahmen oder auch mit bewährten Offline-Werbestrategien ansprechen.

Solche Marketing-Automation-Tools sind aber oft  teuer und Technik-intensive. 

Deswegen haben wir uns auch für Open-Source-Software Mautic entschieden und zeigen dir jetzt mehrere wunderbare Multi-Channel-Marketing Beispiele, die mit diesem Tool auch fantastisch umsetzbar sind.

1. E-Mail und Website-Pop-Ups 

Wenn du deine (potenziellen) Kunden immer zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und mit dem richtigen Angebot erreichen willst, wirst du dafür die Vorteile von Targeting nutzen. Somit erreichst du auch später die gewünschten Personen anhand ihres vorherigen Verhaltens mit entsprechenden Nachrichten und über passende Kanäle.

Hat sich z.B. jemand auf deiner Website ein Produkt angeschaut, möchte aber ohne Kauf deine Seite verlassen, kannst du ihn mit einem ansprechendem Pop-Up dazu auffordern dir seine E-Mail-Adresse zu hinterlassen. So kannst du ihm später ein passendes Angebot per E-Mail schicken und/oder mit ihm über deinen spannenden Newsletter eine gute Beziehung aufbauen.

Umkehrt, wenn jemand einen bestimmten Newsletter von dir gelesen hat und sich dann einen dazu passenden Blogbeitrag durchliest, kannst du ihm auf deiner Website ein individuelles Pop-Up anzeigen, mit zB. einem Gutschein für das entsprechende Produkt.

Mit gezieltem Targeting kannst  du deine (potenziellen) Kunden immer zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und mit dem richtigen Angebot erreichen willst.

Solche gezielte Nutzung von mehreren Kanälen, steigert deine Conversion-Rate nachhaltig.

Und Mautic ermöglicht dir einfach und reibungslos das dafür notwendige Tracking auf deiner Website einzubauen, Pop-Ups zu erstellen und diese in übergreifenden Kampagnen (wie zB. E-Mail-Kampagnen) zu integrieren.

2. E-Mail + Push-Notifications 

Du kannst deinen Kunden auch sog. Push-Notifications direkt auf ihr Handy oder auf ihren Laptop schicken. Sobald eine Person dem Erhalt von solchen Nachrichten zugestimmt hat, erhält sie von dir immer die brandneusten Infos und Angebote. 

Um die Push-Notifications als Teil von Kanäle-übergreifenden Marketing-Kampagnen zu nutzen, brauchst du ebenfalls ein passendes Tool, wie zB. Mautic.

Über ein kostenloses Plugin verbindest du z.B One-Signal (einen Push-Notification-Betreiber) mit Mautic und kannst ab jetzt deinen Abonnenten ganz gezielt verschieden Push-Notifications direkt von dort aus schicken. 

Abhängig von dem Verhalten einer Person – welche Seite sie sich angeschaut hat oder welchen Newsletter sie geöffnet hat –  kannst du ihr dann eine Push-Notification zB. mit dem Link zu einem entsprechenden Blogbeitrag schicken. 

3. Konvertierende Landing-Pages 

Landing-Pages sind einer der wichtigsten Bestandteile von gelungenen und gut konvertierenden Marketing- und Werbekampagnen. Gestalten kannst du sie enwteder in dem CMS-System deiner Wahl (wie z.B. WordPress) oder auch direkt in Mautic mit dem integrierten Landing-Page Builder.

Um die volle Kraft deiner Landing-Pages zu nutzen ist es jedoch notwendig Tracking einzubauen. Nur so siehst du nämlich wie viele Menschen und wie lange sich deine Seite anschauen. Und nur so kannst du nachher die wirklich interessierten Kandidaten über weitere Kanäle erreichen – sei es dein Newsletter, ein Website-Pop-Up oder eine Werbung auf Facebook.

Und dafür brauchst du ebenfalls entsprechende Tool, die das machen können.

4. Direct-Messaging für mehr Nähe zum Kunden

Wenn dich deine potenziellen und bestehenden Kunden direkt kontaktieren können, ist es für sie ein fantastisches Erlebnis. Sie können dann immer ihre Fragen stellen und eine individuelle Betreuung von dir bekommen. Diese Unterstützung hinterlässt bei deinen Kunden ein gutes Gefühl und Zufriedenheit. Das festigt eure Beziehung und steigert die Chancen, dass ein Kunden zu dir wieder kommt und dich weiterempfiehlt. 

WhatsApp und SMS mit Twillio

Ein sehr gutes System, um mit deinen Kunden über WhatsApp und SMS in Kontakt zu bleiben ist z.B. Twillio. Und dank der kostenlosen Mautic-Twillio-Integration kannst du individuelle Kampagnen mit WhatsApp und SMS verknüpfen. 

Abhängig vom Verhalten der einzelnen Personen, kannst du ihnen in einem passenden Moment eine entsprechende WhatsApp-Nachricht oder SMS schicken.

Klickt der Kunde zB. auf ein Angebotslink in deinem Newsletter, kauft aber das Produkt nicht, kannst du ihm eine WhatsApp-Nachricht mit Einladung zu einem Telefongespräch schicken. Besucht er regelmäßig deinen Blog, kannst du ihm eine SMS mit Einladung zu einem speziellen Event schicken.

Facebook-Messenger-Bots

Ähnlich funktioniert es mit dem direkten Kontakt über den Facebook-Messenger. Um die individuellen und automatisierten Konversationen zu führen gibt es Tools, wie zB. ManyChat oder Chatfuel.

Weiteres lassen sich diese Facebook-Messenger-Bots reibungslos in Mautic integrieren. Dadurch kannst du ebenfalls, entsprechend des Verhaltens deiner Kunden im Messenger, sie auch über andere Kanäle mit weiteren Nachrichten erreichen. Und auch zur Lead-Generierung (Aufbau deiner E-Mail-Liste) lassen sich die Bots zusammen mit Mautic super durchführen.

5. Die Kraft der Social-Media-Kanäle 

Social-Media-Kanäle, wie zB. Facebook, Instagram oder LinkedIn haben eine große Macht. Du kannst sie dafür nutzen, um deine Brand-Awareness zu schaffen, um gezielte Werbung für deine Produkte zu schalten und um mit deinen Kunden direkt zu kommunizieren.

Meisten stehen jedoch diese Kanäle alleine für sich. Die Verknüpfung mit anderen Marketing-Automation-Tools ist durchaus komplex und noch nicht so verbreitet. Ausnahmen wie Hubspot bieten zwar in diesem Bereich einiges an, lassen sich aber dafür auch teuer bezahlen. 

Das “hartmut.io goes social” Plugin bietet hier eine gute Alternative. Damit kannst du direkt von Mautic deine Facebook und LinkedIn Post planen, posten, analysieren und wiederverwerten. (weitere Kanäle sind im Aufbau)

6. Die Kraft der Online-Ads

Alle Daten, die du über deine Kunden im Rahmen des Website- und E-Mail-Trackings sammelst, kannst du auch nutzen um sie mit bezahlter Werbung später zu erreichen. Ob Google-Ads oder Facebbok-Ads, beides kannst du gezielt zu deinem Vorteil nutzen. 

Um Facebook-Ads mit Mautic zu integrieren und die wunderbare Funktion der Custom- und Lookalike Audiences zu nutzen, gibt es ebenfalls schon gute Integrationsmöglichkeiten.

Und am erfolgreichsten und günstigsten funktionieren bezahlte Werbungen, wenn du sie als Teil einer gut durchdachten Retargeting-Kampagne nutzt.

7. Webinare erhöhen deinen Experten-Status

Abhängig von deiner Branche und deiner Zielgruppe – Webinare stellen nach wie vor eine gute Möglichkeit dar, um deine Expertise zu teilen und neue Kunden zu gewinnen. Damit es aber nicht nur bei dem ersten Schritt bleibt und du deine Webinar-Teilnehmer später über weitere Kanäle (wie z.B. deinen Newsletter oder Facebook-Werbung) erreichen kannst, ist eine Verbindung zu einem entsprechenden Marketing-Automation-Tool auch hier ein “Must-Do”. 

Webinar-Programme, wie Webinaris lassen sich reibungslos mit verschiedenen anderen Tools, u.a. mit Mautic, verbinden.

8. Termin-Buchungen über einen Online-Kalender

Wenn du als Dienstleister z.B. ein kostenloses Beratungsgespräch anbietest, nutze das gleich, um Leads zu sammeln und deine Interessenten über weitere Kanäle später zu erreichen.

Eine Verbindung zwischen Online-Kalendern (wie z.B. YouCanBookMe), wo die interessierten Person einen Termin mit dir buchen können, und einem Marketing-Automation-Tool, ist ein Segen für den Aufbau erfolgreicher Kundenbeziehungen. 

9. E-Commerce 

Die Besucher von deinem Online-Shop, ob sie sofort kaufen oder nicht, verdienen deine vollkommene Aufmerksamkeit. Es ist essentiell, dass diese Personen von dir später mehrmals hören. Denn ein Kauf passiert selten sofort. Im Durchschnitt müssen Menschen 7 Mal mit einem Angebot in Berührung kommen, um Kaufbereit zu sein. Deswegen braucht es neben deiner Website oft auch andere Kanäle, wie deinen Newsletter, die Facebook-Werbung oder eine WhatsApp-Nachricht.

Je nachdem wie du deinen Online-Shop aufgebaut hast, wirst du ihn mit verschiedenen Marketing-Automation-Tools integrieren können. Online-Shops, die mit WooCommerce, Magento oder Shopify aufgebaut wurden, können reibungslos in Mautic integriert werden.

10. Blogposts um Traffic zu generieren

Blogbeiträge sind perfekt dafür geeignet, um deine organische Reichweite aufzubauen. Es sind auch perfekte Inhalte um auf anderen Kanälen, wie Social-Media-Kanäle, Newsletter oder WhatsApp-Gruppen geteilt zu werden.

Die Besucher mit interessanten Inhalten auf deinen Blog zu locken ist aber nur der erste Schritt zum Erfolg. Um Nachhaltige Beziehungen aufzubauen und die Leser zu Kunden zu konvertieren, brauchst du eine Möglichkeit sie auch später zu erreichen. 

Um das möglich zu machen, sollten deine Blogbeiträge immer einen CTA (Call-to-Action) beinhalten: eine Anmeldung zum Newsletter, eine Einladung zum Webinar, eine Bitte deinen Youtube-Channel zu abonnieren, usw. Sobald du die Erlaubnis dafür bekommen hast, kannst du deine Kunden weiter über die passenden Kanäle begleiten. 

11. Verknüpfung von Offline- und Online Maßnahmen 

Die Offline-Welt existiert immer noch. Für dein Business funktioniert sie aber am besten in Verbindung mit dem Online-Marketing. 

Ein gedruckter Flyer kann zB. einen Gutschein zu deinem Online-Shop beinhalten oder deine Visitenkarte einen QR-Code zur deiner Website. Auf einer Messe oder einem Live-Event kannst du ein Gewinnspiel anbieten für deren Teilnahme du E-Mail-Adressen sammelst.

Und manchmal ist es für deine Kunden schön “einfach so” von dir zu hören und etwas “wahres” in der Hand zu halten. Deswegen sind wir z.B. von der Idee eine Postkarte zu schicken so begeistert! 

Und ja, auch das kannst du automatisieren: Mit der “Mautic-To-Postcard” Erweiterung kannst du genauso so spezifisch, gezielt und passend zum Verhalten jeweiliger Personen an diese eine individualisierte Postkarte verschicken. Gesteuert wird alles direkt über Mautic. 

Multi-Channel-Marketing durch Retargeting

Eine besondere Aufmerksamkeit im Multi-Channel-Marketing solltest du dem Retargeting zukommen lassen. 

Dabei werden Interessenten weiter “verfolgt”, die schon zwar einmal deine Website besucht haben, dort aber noch nichts gekauft oder gebucht haben. Mit Hilfe einer Retargeting-Kampagne werden die potenziellen Käufer an dein Angebot mehrmals über verschiedene Kanäle erinnert. Das Ziel: ein abgeschlossener Kauf und ein zufriedener neuer Kunde.

Dies ist eine wertvolle Chance im B2B Bereich, den unentschlossenen Konsumenten in einen Käufer zu verwandel. Für uns ist das ein großer Vorteil von Multi-Channel-Marketing.

Multi-Channel-Marketing als dein Erfolgsbooster

Unternehmer, die Wettbewerbsvorteile generieren möchten, sollten die Chancen des Multi-Channel-Marketings nutzen. 

Die Software Mautic bietet hier vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Fur Technik-Laien installiert  hartmut.io die technischen Grundlagen und begleitet die Marketing-Kampagnen. Und on-top gibt es die hartmut.io Akademie incl. Support. 

Willst du wissen, wie du mit einer innovativen Multi-Channel-Strategie punkten kannst? Dann buche einen kostenlosen Call mit uns! Im Gespräch analysieren wir dein Geschäftsmodell und zeigen dir mögliche Wege des Multi-Channel-Marketing auf!

Über den Author

Natalia Dziadus-Hammerschmied

You may also like

Wie du einen Sales-Funnel erstellst, der dir zufriedene Kunden bringt.

Omni-Channel-Marketing: und wie es dein Business stärkt

11 Lead-Generierung Maßnahmen, die auch 2020 wunderbar funktionieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind gekennzeichnet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}