Mai 3

E-Mail-Marketing Trends für die 2020er Jahre

E-Mail Marketing

0  comments

Viele Menschen glauben, E-Mail-Marketing sei längst überholt und würde nicht mehr den gewünschten Effekt bringen. Stimmt nicht. 

Nach wie vor sind E-Mails der meistgenutzte Weg, wie Kunden mit Unternehmen kommunizieren. Und über 73% aller Firmen berichten, dass sie mit E-Mail-Marketing den höchsten ROI (return on investement) erziehlen…

Ob es nun um die mobile Optimierung geht, ansprechendes Design und individualisierte Nachrichten zum richtigen Zeitpunkt, oder die den gezielten Aufbau der E-Mail-Kampagnen erleichternde KI (künstliche Intelligenz), Marketing-Experten von Heute blicken bereits in die Zukunft des modernen E-Mail Marketings. 

Und mit diesen 10 E-Mail-Marketing Trends für die 2020er Jahre, geht auch deine Reise in die Zukunft der Online-Marketing Erfolge weiter.

  1. Segmentierung und Kategorisierung: immer am richtigen Ort und zur richtigen Zeit
  2. Rich-Content: passend zum Lieblingsmedium deiner Abonnenten
  3. Dynamic-Content: um personalisierte Inhalte zu  verschicken
  4. Interaktiver Content: um deine Abonnenten miteinzubeziehen
  5. KI – Künstliche Intelligenz: lass die Arbeit andere machen
  6. Immer User-Friendly – immer Mobile-Friendly
  7. Automatisierung von E-Mail- und Multi-Channel Kampagnen
  8. Datenschutz und DSGVO: um Vertrauen zu schaffen
  9. Neuester E-Mail-Marketing Trend: Blockchain
  10. Open-Source Technologien: um flexible zu bleiben

1. Segmentierung und Kategorisierung: immer am richtigen Ort und zur richtigen Zeit

Aus den vergangenen Jahren wissen wir bereits, wie wichtig das Differenzieren von Kampagnen nach diversen Kriterien ist. Nicht jeder deiner Abonnenten sollte dieselben E-Mails bekommen…

So spielt es längst eine Rolle innerhalb der E-Mail-Marketing Trends, an welches Geschlecht, Alter oder vergangenes Verhalten, eine Botschaft verschickt wird. Und umso wichtiger ist es, die Segmentierung im E-Mail Marketing bestmöglich in der Zukunft zu nutzen und auszubauen. 

Heißt für dich, deine E-Mail-Abonnenten und Kunden noch gezielter mit passenden E-Mail Inhalten zu versorgen!

Mit Hilfe von durchdachter Kategorisierung und Segmentierung deiner Kontakte, ist es möglich eine klar definierte Zielgruppe zu isolieren. Möglicherweise richtet sich deine nächste Aktion ausschließlich an weibliche Besucher deines Web-Shops, die innerhalb des vergangenen Monats eine bestimmte Produktgruppe gekauft haben. Hier kategorisiert du z.B. nach „weiblich“, „Produkt XY“, „Monat Januar“.  

Tools für eine perfekte Segmentierung

Um solche komplexen Prozesse, wie Kategorisierung, Segmentierung und Verwaltung deiner Kontakte, einfach zu gestalten, brauchst du ein entsprechendes Tool. Der Markt bietet einige davon. Manche können aber bei weitem nicht alles, was du brauchst. Andere sind kompliziert und mühsam in der Nutzung. Und noch andere einfach sehr teuer. 

Viele Gründe, warum Mautic, eine Open-Source Marketing-Automation Software, das Tool unserer Wahl ist. Flexibles, intuitives, übergreifendes und budget-freundliches Marketing stehen hier im Vordergrund. 

Mit Hilfe von durchdachter Kategorisierung und Segmentierung deiner Kontakte, ist es möglich eine klar definierte Zielgruppe zu isolieren.

Wichtige Prozesse lassen sich mit Mautic einfach automatisieren, sodass auch aufwändige Kampagnen leicht planbar und umsetzbar werden. Deine  Kontakte werden anhand von Tags, Kategorien und Stages entsprechend deiner Marketing-Ziele segmentiert. Die Lead-Scoring Funktion übernimmt nachher automatisch die Bewertung der “Qualität” deiner Kontakte. 

So weißt du immer, welche Person sich in welcher Phase seiner Customer-Journey befindet, welche Person gerade Kaufbereit ist und welche sich für deine Angebote vielleicht gar nicht mehr interessiert. Und so sprichst du auch jeder Person entsprechend an und erzielst mehr Erfolge.  

2. Rich-Content: passend zum Lieblingsmedium deiner Abonnenten

Text, Video, Audio… – für was entscheidest du dich, wenn du die Wahl hast? 

Beim Surfen im Netz erwischen wir uns doch immer häufiger dabei, interessanten Content über Videos oder Audios zu konsumieren. Und auch GIF´s waren im vergangenen Jahr sehr beliebt. 

Jetzt gehören diese verschiedenen Content-Arten zu den angesagten E-Mail-Marketing Trends im Jahr 2020. 

Neue Sichtweisen, neue Herausforderungen?

Nicht unbedingt: Mit Tools, wie z.B. Mautic, lassen sich sowohl Videos und Audios, wie auch animierte GIF-Dateien in den E-Mails spielerisch darstellen. Hebe dich somit optisch von deiner Konkurrenz ab und vor allem: gehe auf die Bedürfnisse und Vorlieben deiner Kunden ganz spezifisch ein.

So nützlich und modern diese Art von Content auch ist, übertreiben solltest du damit nicht. Wenn du in einer E-Mail 5 GIFs hast, verlieren deine Leser schnell den Fokus und lesen im schlimmsten Fall dann deine Nachricht gar nicht mehr. Auch nicht jeder Nutzer kann solche E-Mails abrufen und von der Form deiner Inhalte profitieren. Beispielsweise, wenn diverse Programme das Format nicht unterstützen oder Dateien aufgrund mobiler Internetnutzung, einfach zu lange laden müssen.

Tipps zur Umsetzung des E-Mail-Marketing Trends Rich Content

Gestalte deine GIFs und Videos so, dass das schon erste Animations-Bild als Aussage genügt. Hinterlege auch alle solche integrierten Dateien (auch einfacher Bilder)  mit einem starken Alt-Text und hinterlege in deiner E-Mail einen Link zur derselben Nachricht im Web – so erreichst du auch diejenigen, die aufgrund ihrer Sicherheitseinstellungen keine E-Mails im HTML-Format angezeigt bekommen.

3. Dynamic-Content: um personalisierte Inhalte zu  verschicken

Dynamic-Content bedeutet eine individuelle Anpassung der Inhalte abhängig vom Nutzer, seinem Verhalten und seinen eigentlichen Wünschen und Bedürfnissen.  

Gerade im E-Mail-Marketing ist es besonders sinnvoll Dynamic-Content zu nutzen. 

Ein Beispiel: Du möchtest ein spezielles Summer-Angebot für deine treusten Fans machen. Du kannst entweder jedem einfach einen 10% Gutschein schicken. Oder… du kannst je nach Vorlieben und Bedürfnissen, manchen einen Rabatt für die neueste Bikini-Collection schicken und anderen einen Gutschein für die aufblasbaren Unicorns und Flamingos.

Was glaubst du wird eine bessere Conversion-Rate haben – ein anonymer Gutschein an alle oder ein personalisiertes Angebot für ein Produkt, dass derjenige gerade wirklich haben will? 🙂

In so einem Fall verschickst du eine und dieselbe E-Mail an alle. Der Großteil des Textes beliebt gleich – nur das Feld mit dem Angebot variiert entsprechend. 

Dynamic-Content bedeutet eine individuelle Anpassung der Inhalte abhängig vom Nutzer, seinem Verhalten und seinen eigentlichen Wünschen und Bedürfnissen.

Mit dem Dynamic-Content kannst du sogar noch weiter gehen. Wenn deine Abonnenten später z.B. deine Website besuchen, kannst du ihnen genauso einen entsprechenden Website-Pop-Up anzeigen, der sie an das Angebot von der E-Mail erinnert. Auch hier bekommt jeder genau das zu sehen, was seinen Wünschen entspricht.

Mit Tools, die übergreifendes Tracking über mehrere Kanäle betreiben und personalisierte Profile deiner Abonnenten herstellen, ist der Aufbau solcher Kampagnen ganz einfach möglich. Mautic gehört eindeutig dazu. 🙂

4. Interaktiver Content: um deine Abonnenten miteinzubeziehen

Interaktive Inhalte gehören ebenfalls zu den E-Mail-Marketing Trends 2020.  Interaktiv bedeutet hier, dass deine Leser innerhalb der E-Mail gewisse Handlungen vornehmen können. 

Beispielsweise können sie, angelockt von deinem Sommer-Angebot, den passenden Bikini direkt in den Warenkorb deines Online-Shops hineingeben und den Kauf abschließen.

Das ist ein großer Vorteil für dich und dein Business, denn: je weniger die Menschen einen Kanal wechseln müssen, desto weniger abgelenkt werden sie und desto schneller und einfacher können sie der gewünschten Handlung nachgehen. Ein Win-Win für alle.

Oder wenn du z.B. eine Umfrage an deine Abonnenten schicken möchtest: die Chance ist viel höher, dass sie daran teilnehmen werden, wenn sie die Fragen direkt in der E-Mail beantworten können.

Auch das Prinzip der Gamification kann man über interaktive Inhalte sehr gut nutzen. Du kannst deine Leser z.B. dazu auffordern das Bikini-Model auszuwählen, was ihnen am besten gefällt. Menschen haben gerne das Gefühl nach ihrer Meinung gefragt und somit gebraucht zu werden. Und wenn du dabei zusätzlich einen Gutschein als Dankeschön anbietest, steigt die Motivation dir zu helfen nochmal. Am Ende sind beide zufrieden: deine Leser haben einen Rabatt bekommen und du wertvolle Infos über ihre Vorlieben.

5. KI – Künstliche Intelligenz: lass die Arbeit andere machen

KI (AI), die Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence), ist bereits fester Bestandteil aktueller E-Mail-Marketing Trends. Immer mehr Unternehmen nutzen die Vorzüge einer KI. 

Eine KI hilft dir z.B. dabei, die bestmögliche Versandzeit deiner Nachrichten zu ermitteln. Und auch bei der E-Mail-Gestaltung, wie etwa der Betreffzeile, lässt sich eine KI super anwenden. Wie? 

Indem automatisch erfasst wird, welche E-Mails, wann und ob überhaupt geöffnet werden, ob die E-Mails nachher auch gelesen werden und mit welchen Inhalten wurde wie reagiert. 

Der Vorteil einer KI liegt hier nicht nur daran diese Daten zu sammeln. Eine KI lernt aus diesen Informationen und passt z.B. die Segmentierung der Kontakte und den Verlauf der Kampagnen selbständig an. Somit bleibt dir echt viel Auswertungs- und Anpassungsarbeit erspart.

Schritt für Schritt werden wir alle lernen von diesen faszinierenden Technologien zu profitieren.

6. Immer User-Friendly – immer Mobile-Friendly

Eine Website, die auf dem Smartphone nicht gut lesbar ist, wird sowohl von den Internet-Nutzern, wie auch von Suchmaschinen (wie Google) schlecht bewertet. 

Gleiches gilt für E-Mails. Viele Menschen “checken” unterwegs ihre Inbox – mittlerweile sogar über 50% der E-Mail Zugriffe passieren mobile. Sind also deine E-Mails nicht mobile-optimiert, sind sie schwer zu lesen und werden einfach ignoriert oder landen sogar direkt im Papierkorb! 

Es ist also nicht nur die Frage der E-Mail-Marketing Trends. Es ist vor allem die Zufriedenheit deiner Kunden, die hier im Vordergrund steht. Denn Benutzer-Freundlichkeit fängt heutzutage damit an, alle deine Inhalte mobile-optimiert zu gestalten. So, dass deine Leser auf alles immer Zugriff haben können, sowohl von Zuhause aus, wie auch in der U-Bahn.

7. Automatisierung von E-Mail- und Multi-Channel-Kampagnen

Je mehr Kunden sich in deinem E-Mail-Verteiler befinden, umso wichtiger ist die Automatisierung der E-Mail-Kampagne. Und natürlich deiner allen Marketing-Kampagnen. 

Hier sollten deine Kunden regelmäßig und möglichst automatisch, mit aktuellen Inhalten versorgt werden. Und zwar am besten über alle Kanäle, die sie gerne benutzen (z.B. E-Mail, Facebook und WhatsApp). Dabei handelt es sich zwar nicht zwangsläufig um ganz neue E-Mail-Marketing Trends. Die Wichtigkeit der Automation wird jedoch immer bedeutender. 

Wie würde das in der Praxis aussehen? 

In deinem “Summer-Online-Shop” könntest du z.B. auf deiner Website deinen Besuchern ein paar Fragen stellen (über einem Quiz oder über einen Facebook-Messenger ChatBot…): 

  • Wo fahren sie dieses Jahr auf Urlaub hin? 
  • Fahren sie mit ihren Freunden oder mit ihrer Familie? 
  • Was sind ihre Lieblingsaktivitäten? 
  • usw. 

Anhand dieser Informationen kannst du dann jedem eine passende E-Mail-Kampagne schicken. Die 3 besten Freundinnen, die ans Meer fahren, würden wahrscheinlich gerne mehr über die Summer-Fashion-Trends 2020 erfahren. Die Familie mit zwei Kindern, die ihren Urlaub in den Bergen plant, würde sich sicher über Tipps zu praktischen Pack-Methoden und coolen Outdoor-Spielen freuen.  

Schritt für Schritt, passend zu der Customer-Journey-Phase, in der sich deine Website-Besucher gerade befinden, kannst du ihnen entweder weitere spannenden Infos zukommen lassen oder ein gezieltes Angebot für passende Produkte schicken.

Versorge deine Kunden regelmäßig und möglichst automatisch, mit aktuellen Inhalten. Und zwar am besten über alle Kanäle, die sie gerne benutzen: E-Mail, Facebook, WhatsApp…

Und das alles musst du nicht händisch auswerten und jedem einzeln eine E-Mail verschicken. Das ist die Magie von automatisierten E-Mail-Kampagnen. 🙂

Denke auch daran: E-Mail-Marketing funktioniert noch besser in Verbindung mit anderen Marketing-Kanälen (wie deine Website oder Social-Media).

Die Automation als nützliches Werkzeug

Eine gut funktionierende Automation reagiert entsprechend schnell auf das Nutzer-Verhalten. Dadurch kannst du die verschiedenen Kunden, mit ihren individuellen Bedürfnissen, auch angemessen bei ihrer Kaufentscheidung begleiten. Die Vorteile der Automatisierung zeigen sich einerseits in der verbesserten Reaktionszeit und der individuellen Ansprache deiner Kunden. Andererseits werden dadurch auch Ressourcen gespart: weniger Zeitaufwand, weniger Personal und effektiveres Marketing per E-Mail und weitere Marketing-Kanäle.

8. Datenschutz und DSGVO: um Vertrauen zu schaffen

Ein weiterer Newsletter-Trend 2020 ist im Datenschutz zu finden. Auch wenn die Bezeichnung „Trend“ eher als Pflicht zu bezeichnen ist. Jeder Marketer muss sich – auch zum Schutz seiner Kunden und Mitarbeitenden – um den Aspekt Datenschutz kümmern. 

Der Grund: Online-Werbung wird durch die vielen personenbezogenen und leicht zu erreichenden Daten immer einfacher. Gleiches gilt aber auch für den Datenmissbrauch. 

Die DSGVO für mehr Vertrauen

Es ist unumgänglich, sich im Rahmen des Gesetzes zu bewegen und dies auch seinen Kunden entsprechend zu versichern. Andernfalls passiert es dir schnell, das Vertrauen deiner Kunden zu verlieren. Orientiere dich an der Datenschutz-Grundverordnung und an den strikten Regelungen im Umgang mit personenbezogenen Daten.

Auch mit dem Download und der Installation von Mautic erhältst du in der selbst gehosteten Version die Möglichkeit, DSGVO-konforme Einstellungen eigenverantwortlich vorzunehmen. In Zusammenarbeit mit hartmut.io kannst du über die gemanagte Mautic-Version die Verantwortung für sämtliche technischen Aspekte auch abgeben. 

Nie ohne Einverständnis Newsletter verschicken!

Kunden müssen ihr Einverständnis zur Erhebung ihrer Daten geben. Dies ist dabei immer auf eine konkrete Sache beschränkt: gibt dein Kunde sein Einverständnis, um die Daten zur Kaufabwicklung zu verarbeiten, so gilt dies nicht automatisch auch für Werbezwecke. 

Online-Werbung wird durch die vielen personenbezogenen und leicht zu erreichenden Daten immer einfacher. Gleiches gilt aber auch für den Datenmissbrauch. 

Möchtest du ihm weitere E-Mails senden, musst du ihn gesondert nach dieser Erlaubnis fragen. Jeder muss sich ganz bewusst zu deinem E-Mail-Verteiler anmelden und dies auch noch über das Double-Opt-In Verfahren nochmals bestätigen. 

Zusätzlich musst du sicherstellen, dass die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. 

Dokumentations- und Auskunftspflicht

Darüber hinaus besteht eine recht umfangreiche Dokumentations- und Auskunftspflicht. Du musst dokumentieren, welche Daten deiner Kunden, wie lange und zu welchen Zwecken gespeichert werden. Auf Wunsch deiner Kunden musst du diese auch immer sofort löschen. 

Auch  über die Datenübermittlung- und Verarbeitung müssen die Kunden entsprechenden informiert werden. 

Mehr zu diesem Thema findest du in dem Beitrag: Lead-Generierung DSGVO.

Und was heißt das für die heutigen E-Mail-Marketing Trends? Die Daten deiner Kunden sollten künftig noch transparenter und verantwortungsvoller behandelt werden.

9. Neuester E-Mail-Marketing Trend: Blockchain

Ohne die Einwilligung deiner Kunden, kannst du im Jahr 2020, keine der vorgestellten E-Mail-Marketing Trends umsetzen. Natürlich möchtest du gleichzeitig sicherstellen, dass niemand Fremdes die Einverständniserklärung deiner Kunden manipuliert und das du rechtlich immer auf der sicheren Seite bist. Dabei kann dir die Blockchain-Technologie helfen. Ja, dieser Algorithmus wird nicht nur für Bitcoins verwendet. 🙂

Die Speicherung der Daten erfolgt in einer Blockchain wie folgt: Wurde ein personenbezogener Eintrag im Ledger (Transaktionsverzeichnis) vorgenommen, so kann dieser nicht von einer einzelnen Person gelöscht werden. Dabei wird die Blockchain von mehreren Knotenpunkten überwacht und regelmäßig abgeglichen. Und genau dieses Verfahren macht die Verwendung für dich und deine Kunden so sicher. 

Auch wenn die aktive Nutzung von Blockchains im E-Mail-Marketing für viele von uns noch ein absolutes Neuland ist, setze dich mit dieser Möglichkeit auseinander. Denn schon jetzt gehört die Blockchain zu den aktuellen E-Mail-Marketing Trends. 

10. Open-Source Technologien: um flexible zu bleiben 

Mautic ist derzeit das einzige Marketing-Automation Tool, das eine Open-Source-Software ist. Es ist die erste Open-Marketing-Cloud.

Open-Source steht für einen offenen, kostenlosen und freien Zugang zu einer Software. Deine Daten bleiben dabei in deinem Besitz und werden nicht anderen Unternehmen überlassen. So ein Programm lässt sich selbst bearbeiten, erweitern und beliebig an die eigenen Bedürfnisse anpassen. So kannst du dein digitales Business individuell automatisieren und personalisieren. Mit der von uns gemanagten Mautic-Version sogar ganz ohne komplexes IT-Know-How. 

E-Mail-Marketing Trends: dein Weg zur mehr Freude und Erfolg 2020 

Seit den 50er Jahren ist das Versenden von E-Mails ein bewährtes Marketing-Tool. Und das soll es auch in diesem Jahr bleiben! 

In Sachen E-Mail-Marketing lässt sich aber durch eine Reihe moderner E-Mail-Marketing Trends, noch so einiges verbessern. Der Klassiker wird moderner, innovativer und passt sich an das Nutzer-Verhalten deiner Abonnenten an. 

Einige Marketing-Trends, wie etwa die KI oder die Blockchain-Technologie, sind noch lange nicht am Ziel angekommen. Du darfst also gespannt sein, was sich in Sachen E-Mail-Marketing Trends, noch alles ergibt!

Andere, wie personalisierte Segmentierung und  Verwaltung deiner Kontakte, Dynamic-Content, oder automatisierte E-Mail- und Multi-Channel-Kampagnen, lassen sich mich flexiblen und intuitiven Marketing-Automation Tools, wie Mautic, wunderbar einfach und effektiv jetzt schon umsetzen.

Nutze diese E-Mail-Marketing Trends 2020. Mache deine Kunden glücklich und lasse dein Business aufblühen.

Und um immer up-to-date zu bleiben, abonniere Hartmut’s Newsletter.

Über den Author

Natalia Dziadus-Hammerschmied

You may also like

11 Mailchimp-Alternativen

Wie du einen Sales-Funnel erstellst, der dir zufriedene Kunden bringt.

Omni-Channel-Marketing: und wie es dein Business stärkt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind gekennzeichnet.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}